Barocke Gastlichkeit

      “Zu Gast beim Herrn von

          Schloss Gereuth”

Barockes Erlebnis im Park mit Schauessen mit 40 Speisen in 4 Trachten zelebriert nach alter Manier unteranderem aussergewöhnlichen zeitgenössischen Leckereien wie Ochsengeil, Mönchskuchen, Schweineohren und böhmische Erbsen , Fechten, Tanz, Soldatenleben, Musik, med. Versorgung und vielen kulinarischen Erfahrungenen

Samstag 23. 08.14 11 – 19 Uhr

Sonntag 24. 08.14 11 – 19 Uhr

Eintritt: 7,00 €, Barock gekleidet 5,00 €, Kinder bis 14 J. frei

Zu Gast beim Herrn von Schloss Gereuth

Um 1635, in den unruhigen Jahren des 30jährigen Krieges machte sich eine kleine Gruppe von Adligen auf die gefährliche und beschwerliche Reise von Wien nach Erfurt. Begleitet wurde sie von Teilen Ihrer Dienerschaft. Waren die noblen Herrschaften auch durchaus wehrhaft, so hatten sie zu ihrer Sicherheit noch eine Gruppe von Söldnern angeheuert.

DSC07970

Die Reise war in zahlreiche Tagesetappen unterteilt und dauerte mehrere Wochen. Eines der Etappenziele war Gereuth wo sie der Herr des dortigen Schlosses als seine noblen Gäste gerne willkommen hieß und ihnen einige Tage der Erholung bot. Die adligen Damen und Herren wohnten im Schloss, ein Teil der Dienerschaft und die Soldaten fanden Rast bzw. schlugen ihr Lager in dem weitläufigen Park des Schlosses auf. Diverse Zerstreuungen wie Musik und Tanz standen genauso auf dem Programm wie Fechtübungen und Behandlungen durch den begleitendenden Arzt.

Der Höhepunkt aber war ein Schaubankett, welches der Schlossherr für seine Gäste ausrichtete und das gemessen an den schweren Zeiten überaus prächtig ausfiel. Konnte man damals als Beobachter bei einem solchen Essen nur mit „den Augen“ teilnehmen, so bieten sich für Besucher und Beobachter heute ganz andere Möglichkeiten. Kommen Sie zu diesen Festlichkeiten und höfischen Zerstreuungen dazu, sehen Sie höfisches Leben ganz nah. Auch was den Gaumen angeht, so bleiben Sie als Besucher nicht nur Beobachter, vielmehr können Sie viele Gerichte und Getränke des Bankettes selbst

Soldaten Fechten
IMG_2457_resize Baile 2014 - 115

verkosten und geniessen. Haben Sie schon in Schmalz gebackene Schweinsohren mit Knoblauchsoße gegessen? Lauschen sie bei zeitgenössischen Gerichten und guten Getränken den barocken Klängen der Musiker, bestaunen Sie die Anmut der Tänzer und Tänzerinnen. Werden Sie Zeuge der meisterlichen Fechtkünste der noblen Reisenden und bedauern Sie die Kranken, die sich den Fähigkeiten des Medikus anvertrauen müssen.

 

Jakob-Gerald

Die Bilder wurden uns von den Teilnehmenden Gruppen zur Verfügung gestellt

P1110519

Kulinarisches:

• Forellen aus dem Rauch

• Eine Suben von swartzen Bonen (Schwarze Bohnensuppe mit Speck)

• Schweinebraten von der Haussau geschmort in Dunkelbier

• Wildschweinbratwurst

• Mönchskuchen (Hefeteig mit Olivenöl, Speck und Käse)

• Pasteten

• Leberknödel mit Sauerkraut

• gebackene Schweinsohren

• Ochsenzunge mit Muß von Kapern

• Baumstriezel, Handwatschn

• Kaffee- und Kuchenbar

• Quarkkrapfen, Schmalzgebäck

• getrocknete Früchte

Soldaten Hauptmann

Teilnehmende Gruppen:

„Klingenspiel“ aus Wien

• Schauessen

• Barocktanz

• Fechtvorführung

• Flanieren im Park

„Hortus Bellicus“ Munchbergk 1632 e. V“

• Soldatenleben

• Schießen mit Vorderladermusketen

• Zeitgensische Musik

• Medizinische Versorgung

• Lagerfeuer

•Bogenschießen

Soldaten Lager

Tagesablauf: Samstag und Sonntag

11:00 Uhr Markteröffnung

11:30 Uhr Fechtschule

12:00 Uhr Medizinische Versorgung zur Barockzeit

12:30 Uhr Schauessen

14:00 Uhr Barocke Tanzvorführung

14:30 Uhr Fechtschule

15:30 Uhr Barocke Tanzvorführung

16:00 Uhr Medizinische Versorgung zur Barockzeit

17:00 Uhr Schauessen

Landsknechte, Bogenschießen, Falkner, Trockenfrüchte, Nestlerey,

 

 

[Schloss Gereuth] [Das Schloss] [Schlossrestaurant] [Wir bieten an] [Biergarten] [Gästezimmer] [Veranstaltungen] [Gartenmarkt] [Flohmarkt] [Barocke Gastlichkeit] [Der Park] [Hochzeiten] [Firmenevents] [Kunst im Park] [Weihnachtsmarkt] [Umgebung und Links] [Förderverein] [Das alte Schloss] [Kontakt]